Die innFactory zeichnet vor allem ein starkes Team und eine langfristige Zusammenarbeit aus. Deshalb möchten wir in kurzen Mitarbeiterinterviews unser Team vorstellen.

Portrait

Name:

Jan Schulze Buschoff

Ausbildung:

Student der Wirtschaftsinformatik

Tätigkeitsbereich bei der innFactory:

Frontend-Entwicklung

Interview

Du arbeitest seit gut zwei Monaten bei der innFactory. Wie bist du auf die innFactory aufmerksam geworden?

Durch das Studium habe ich herausgefunden, dass mir Programmieren sehr viel Spaß macht und wollte mich in dem Bereich weiterbilden. Deswegen habe ich im Internet nach einem Werkstudent-Job in Rosenheim gesucht bei dem ich programmieren und auch in diesem Bereich mehr dazu lernen kann. So bin ich auf die innFactory gestoßen.

Warum hast du dich für die innFactory als Arbeitgeber entschieden?

Schon im Vorstellungsgespräch waren mir Toni und Tobi sehr sympathisch. Auch die Projekte, die die innFactory schon entwickelt hat, wie z.B. die Starbulls App und LauraAI, haben mich sehr interessiert.

Was konntest du bis jetzt bereits lernen und was macht dir besonders Spaß?

Ich habe zuerst das Framework React kennengelernt. Da ich kein Vorwissen in Web Entwicklung mitgebracht hatte, fiel mir dies anfangs sehr schwer. Doch mit der Zeit und Hilfe von Kollegen ging es immer besser und auch an ein paar Projekten konnte ich schon mitentwickeln. Zurzeit arbeite ich mit Flutter, einem Entwicklungs-Kit für Apps. Beides macht mir sehr viel Spaß.

Was zeichnet die innFactory für dich als Arbeitgeber aus? Welche drei Mitarbeiter-Benefits schätzt du besonders an der innFactory?

– Flexible Arbeitszeiten

– Entspannte Arbeitsumgebung

– Kicker

Was ist deine favorisierte Programmiersprache?

Typescript

Was machst du gerne in deiner Freizeit, wenn du nicht gerade programmierst?

In meiner Freizeit verbringe ich gerne Zeit mit Freunden und gehe ins Fitnessstudio. Außerdem spiele ich gerne Videospiele und schaue Serien.