Was bringt Cloud-Computing?

Oft werden wir von Unternehmen gefragt „Was bringt uns die Cloud? Welche Vorteile ergeben sich dadurch?“. Diese Frage ist aus Kundensicht natürlich berechtigt, aber nicht unbedingt trivial zu beantworten. Man muss immer den jeweiligen Anwendungsfall in Betracht ziehen, um die vielseitigen Optionen abzuwägen.

Die zunächst schnell ersichtlichen Vorteile liegen im finanziellen Bereich, denn sowohl kleine als auch große Unternehmen können dank der Cloud auf individuelle Lösungen zurückgreifen. Im Konkreten heißt das, dass für Anwender (Unternehmen) kostspielige Investitionen aus Hard- und Software entfallen. Das variable Kostenmodell der Cloud, bei dem meist nur für nutzungsabhängige Leistungen gezahlt werden muss, ermöglicht es, unnötig entstehende Kosten für nicht-genutzte IT-Kapazitäten zu vermeiden. Entsprechend kann im Erfolgsfall eines Produktes oder in Zeiten großen Wachstums schnell auf zusätzliche Ressourcen zurückgegriffen werden. Ein weiterer positiver Nebeneffekt für KMU ist dabei die Entlastung des Cashflows, da aufwendige Investitionskosten entfallen und in laufend abschreibbare Betriebskosten umgewandelt werden. Kleinen Unternehmen, wie beispielsweise Start-Ups, bietet die Cloud neben der Anpassbarkeit an das Unternehmenswachstum darüber hinaus Zugangsmöglichkeiten zu Technologien, deren Nutzung bisher großen, zahlungskräftigen Unternehmen vorbehalten war.

Neben den Vorteilen aus finanzieller Perspektive, können sich die guten Eigenschaften von Clouddiensten auch positiv auf die operativen Tätigkeiten eines Unternehmens auswirken. Dabei sind allen voran die Elastizität und Skalierbarkeit, also die flexible Anpassung und schnellstmögliche Erweiterung von IT-Ressourcen, anzuführen. Beispiele aus der Praxis wären das Hinzubuchen von Speicher- oder Rechenkapazitäten während des Weihnachtsgeschäftes im Einzelhandel (saisonbedingte Lastspitzen) oder die Erweiterung von Rechenleistungen bei der Entwicklung digitaler Prototypen im Anlagen-, Maschinen- oder Fahrzeugbau, wodurch Testphasen verkürzt und hoch rechenintensive Simulationen ermöglicht werden. Vor allem Betriebe aus dem KMU-Segment profitieren dabei also von der On-Demand-Lösung, die die Cloud bietet. Ein weiterer Aspekt im operativen Tagesgeschäft ist die enorme Reduzierung von Wartungs- und Administrationsaufwand, denn diese Bereiche werden im Regelfall vom Cloudanbieter bzw. vom anbietenden Dienstleister übernommen. Somit wird es den Anwendern ermöglicht, sich wieder auf ihr Kerngeschäft zu konzentrieren.

Womit wir neben den finanziellen und operativen Aspekten auch schon bei der nächsten Ebene wären: den strategischen Vorteilen, die die Nutzung von Clouddiensten mit sich bringt. Wie eben erwähnt, können sich Unternehmen durch die Verwendung von Cloud-Technologien wieder verstärkt auf die eigentlichen Kernaufgaben konzentrieren. Überdies erhalten Fachabteilungen, deren Tätigkeiten von den eingesetzten IT-Services betroffen sind mehr Verantwortung in Bezug auf die Auswahl der entsprechenden Clouddienste. Das Knowhow der eigentlichen Nutzer wird also mit in die Auswahl der Technologien einbezogen, was das Risiko auf Fehleinkäufe reduziert und eine positive Gestaltung der prozessunterstützenden IT-Landschaft vorantreibt. Verteilte Speichersysteme, Sicherstellung der Verfügbarkeit und höchstmögliche Performance durch redundante Systeme garantieren darüber hinaus eine gesteigerte Datensicherheit. Zusätzlich entsteht für Anwenderunternehmen durch die mittlerweile simple Verwaltung von Clouddiensten die Möglichkeit, kurzfristige Partnerschaften einzugehen und anbieterunabhängige Entscheidungen zu treffen.

Diese und weitere Vorteile der Cloud haben indes ein Großteil der Unternehmen erkannt und greifen dadurch vermehrt auf Cloud-Computing zurück, wie auch die folgende Ergebnisgrafik einer aus dem Jahr 2017 durchgeführten Befragung von KPMG und Bitkom Research bestätigt.

Abbildung 1: Nutzung von Cloud-Computing in deutschen Unternehmen bis 2017, Quelle: statista.de

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Clouddienste als IT-Outsourcing Ansatz größtmögliche Flexibilität für Unternehmen jeder Größe mit sich bringen und in vielen Fällen anfallende Kosten reduziert werden können. Gerade in den sich ständig verändernden Marktbedingungen stecken Herausforderungen, auf die mittels Cloud-Lösungen reagiert werden kann.

Comments

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.